Heiner Bowl 2006

   
 


 

 

LGL Purple Flags

Kontakt

Gästebuch

Die Idee

Die Spieler

Training

Spiele und Turniere

=> Freundschaftsspiel in Darmstadt

=> Heiner Bowl 2006

=> Rhein-Main-Bowl 2006

=> Gundbach-Bowl 2006

=> Advents Bowl in Walldorf

=> Hessen Indoor Flag Bow

=> Die Purple Flags beim Galaxy Bowl!

Pics

Impressum

Hier gehts zum Forum

 


     
 

"

Heiner Bowl 2006

Endlich war es soweit, nach nur zwei Trainingseinheiten und einem Freundschaftsspiel gegen die Darmstadt Diamonds Fun Flags, unser erster öffentlicher Auftritt beim Heiner Bowl 2006 in Darmstadt.

Als erstes gleich das Fazit:

Es war heiß, es war anstrengend, es war einfach nur KLASSE!!!!

Ein Dankeschön geht an:

die Fun Flags aus Darmstadt die ein wunderschönes Turnier auf die Beine gestellt haben.

die Schiedsrichter aus Österreich, die das Turnier locker und mit viel Spaß über die Bühne gebracht haben und auch immer einen guten Rat für die unerfahrenen Teams parat hatten.

die teilnehmenden Teams, die alle sportlich Fair agiert und abseits des Spielfeldes viel Spaß und Freude verbreitet haben.

Danke an alle, wir kommen wieder!!!

Gespielt wurde in zwei Gruppen mit jeweils vier Teams und die Gegner in unserer Gruppe waren die:

Franken Wolves,Darmstadt Fun Flags und Zagreb Thunder.

Zuerst ging es gegen Zagreb Thunder und es gab eine happige Pleite die leider zu Null ausfiel, aber die Offense war in der Lage mehrmals das Feld zu überbrücken(wenn auch ohne Punkteausbeute) und die Defense verstand es ein ums andere Mal die Offense von Thunder zum stehen zu bringen.Vor allem RB Felix und WR Michel wußten zu überzeugen und sorgten für größeren Raumgewinn, auch TE Alex konnte einige Pässe von QB Carsten fangen und damit Raum gutmachen. In der Defense wußten vor allem die DB´s Jens und Kuni zu überzeugen, sorgten sie doch durch gutes Stellungsspiel und eingestreute Blitze immer wieder für einige Verwirrung beim Gegner.Auf diese Leistung konnte man aufbauen!!

Danach ging es gegen die Wolves und trotz einer hohen Niederlage gab es etwas ganz besonderes für uns zu feiern: DEN ERSTEN TD IN DER GESCHICHETE DER LGL PURPLE FLAGS, QB Carsten fand TE Alex in der Endzone und die ersten 6 Punkte in der kurzen Geschichte der LGL Purple Flags waren perfekt.Im weiteren Verlauf der Partie zeigten die Wolves das sie schon lange zusammenspielen und punkteten gegen ein überfordertes Team der LGL Purple Flags , mit Offense und Defense, nach Belieben. Aber trotz dieser Niederlage war eine erneuerte Verbesserung des Teams nicht zu übersehen und der erste TD in der Geschichte der Purple Flags sorgte für weiteren Auftrieb.

In Spiel 3 warteten die Fun Flags aus Darmstadt und auch hier konnten die Puple Flags punkten,aber eine hohe Niederlage konnte auch diesmal nicht verhindert werden.In der Offense wurde ruhiger und überlegter gespielt und auch die Defense wurde immer mehr zu einer Einheit und konnte mehrmals mit abgeklatschten Pässen und guten Aktionen gegen den Lauf der Darmstädter überzeugen.Damit wurde die Vorrunde auf Platz 4 beendet und es kam zu zwei weiteren Spielen in denen es darum ging die Plätze 5-7 auszuspielen.Gegner in diesen Partien waren:

Zagreb Thunder und die Stuttgart Scorpions Flags.

Gegen die Stuttgarter konnte man das Spiel lange ausgeglichen gestalten, die Offense konnte wieder einen guten Drive mit Punkten abschließen und auch die Defense wußte die Offense der Stuttgarter des öfteren vor unlösbare Aufgaben zu stellen und sorgte sogar für eine Interception durch den DB Kuni. Im weiteren Spielverlauf war ein Kräfteverschleiß der Purple Flags nicht mehr zu übersehen und die Scorpions konnten die Offense der Purple Flags ein ums andere Mal stoppen um dann mit ihrer eigenen Offense gnadenlos zu punkten.Trotzdem war auch in diesem Spiel eine weiter Leistungssteigerung der Purple Flags nicht zu übersehehn.

Dank eines Sieges der Stuttgarter über Zagreb gab es im letzten Spiel noch die Chance den 6ten Platz zu erreichen und die Purple Flags traten, trotz einiger Verletzungen, noch einmal in Bestbesetzung an, aber die Sonne und die Tatsache das man erst dreimal zusammen spielen konnten forderten endgültig ihren Tribut. Die Offense brachte nur noch einen guten Drive zustande und auch die Beine der Defense wurden immer schwerer und man war kaum noch in der Lage den Gegenspielern zu folgen, was die Freude über das geleistete an diesem Tage aber in keinster Weise schmälern konnte.

Auch wenn der Sonnenbrand enorm, einige Verletzungen schmerzhaft und die Erschöpfung nach den Spielen groß war, so stellten sich alle Spieler in den Dienst der Mannschaft und man hätte uns schon mit der Bahre vom Feld tragen müssen um uns zum AUFGEBEN zu bewegen.

 
 

Heute waren schon 19352 Besucher (41572 Hits) hier!

 

 
"